L R AS Veröffentlicht am Montag 20 September 2021 - n° 374 - Kategorien:minister-regulierung

Welche Auswirkungen hat die importierte Photovoltaik auf die Umwelt?

Die ADEME hat versucht, die Umweltauswirkungen der Photovoltaik zu messen. Der Kohlenstoff-Fußabdruck eines Panels hängt von mehreren Faktoren ab

Dazu gehören die Jahresproduktivität der Photovoltaikanlage, die Lebensdauer der Paneele (25 bis 35 Jahre), der Wechselrichter (10 bis 30 Jahre), die für die Herstellung des Siliziums benötigte Strommenge, der CO2-Gehalt des Strommixes, der für die Herstellung der Paneele, Zellen und Wafer verwendet wird, sowie die Art der Anlage selbst (Boden- oder Dachmontage).Jeder dieser Faktoren ist mit Unsicherheit behaftet. Jeder dieser Faktoren ist mit Unsicherheiten behaftet, was die PV-Industrie daran hindert, ein einziges Konfidenzintervall für ihre Schätzungen der Auswirkungen anzugeben.

Um die Unsicherheit zu begrenzen, wurde in der Studie ein Konfidenzintervall in Form einer Wahrscheinlichkeitsverteilung angegeben. Aus dieser Forschung ist die Anwendung INCER-ACV entstanden, die es ermöglicht, mehrere Hypothesen durch Berechnung der Durchschnitts- und Medianwerte eines Umweltindikators zu testen.

Das durchschnittliche Ergebnis liegt bei 37 gCO2eq/kWh: Es besteht eine 50%ige Chance, dass das Ergebnis unter 36 gCO2eq/kWh liegt, eine 10%ige Chance, dass es unter 27 gCO2eq/kWh liegt, und eine 10%ige Chance, dass es über 49 gCO2eq/kWh liegt.

Die Studie bezieht sich auf den chinesischen Strommix, der für die Produktion eines Panels verwendet wird. Ersetzt man diese Zahl durch den Wert, der einem französischen Strommix entspricht, würde sich der Kohlenstoff-Fußabdruck des PV-Paneels halbieren. Somit würde die Verlagerung der PV-Produktion in Frankreich den Kohlenstoff-Fußabdruck halbieren.

Zum Lesen der Studie : https://librairie.ademe.fr/energies-renouvelables-reseaux-et-stockage/4448-incer-acv.html

https://www.pv-magazine.fr/2021/09/13/une-application-de-lademe-pour-mesurer-limpact-environnemental-du-pv/

PV-Zeitschrift vom 17. September 2021

Abonnieren Sie den Newsletter "Le Fil de l'Actu"